Segelflug

Am 17. Februar 1932 wurde der LUFTFAHRT-VEREIN BOTTROP gegründet – 50 ordentliche Mitglieder und 40 Jungflieger bauten das erste Segelflugzeug des Vereins – den Schulgleiter, der auf den Namen „Prosper“ getauft wurde.

 

Der Schulgleiter „Prosper“ Baujahr 1932

 

In unserem Verein haben Sie die Möglichkeit Ihren Traum vom Fliegen wahr werden zu lassen. Träumten Sie schon immer davon abzuheben? Fühlt sich das Fliegen wirklich so an, wie im heimischen Flugsimulator? Dann nehmen Sie doch den Steuerknüppel selbst in die Hand. Erleben Sie das Gefühl eines Windenstarts. Ein Gefühl, das Ihnen kein Flugsimulator so vermitteln kann. Erleben Sie die Welt aus einer anderen Perspektive. Erleben Sie das Gefühl in mehreren hundert Metern Höhe über die Welt zu schweben. Führen Sie Flugmanöver aus und spüren es in den Fingerspitzen. Eine Landung in einem Segelflugzeug ist ein Erlebnis. Wenn Sie dann die Pilotenlizenz haben, steigen Sie um in den Motorsegler und fliegen direkt Ziele Ihrer Wahl an. Noch nicht genug? Ok, dann erweitern Sie Ihre Lizenzen um die Möglichkeit ein vollwertiges Motorflugzeug zu steuern. Im Rahmen der Vereinsmitgliedschaft stehen Ihnen vielfältige Ausbildungsmöglichkeiten offen. Und das für wenig Geld. Unsere Mitglieder mit einer sehr aktiven Jugendgruppe betreiben Ihr Hobby „Segel- und Motorflug“ am Flugplatz Dinslaken Schwarze Heide.

 

Der Traum vom Fliegen

Der Discus im Start an der Winde

„Selbst ein Flugzeug zu steuern ist einfach mit nichts anderem zu vergleichen“

Mit unseren vereinseigenen Schulungs- und Leistungssegelflugzeugen wird dieser Traum auf eine besondere Art und Weise wahr. Die besten Voraussetzungen zum Fliegen sind die Begeisterung für diese Sportart und der Gemeinschaftssinn. Segelfliegen ist ein Mannschaftssport. Alleine ist noch keiner in die Luft gekommen. Es soll an dieser Stelle jedoch nicht verschwiegen werden, dass Segelfliegen als der Mittelpunkt unseres Vereinslebens ein zeitaufwendiger Sport ist. Um den finanziellen Aufwand möglichst gering zu halten, werden alle Aufgaben im Verein ehrenamtlich durchgeführt. Alle Mitglieder, vom Werkstattleiter und Flugzeugwart über die Fluglehrer bis zum Kassierer sorgen mit ihrem Einsatz dafür, daß dieser phantastische Sport für jeden erschwinglich bleibt und mit monatlichen Gesamtkosten von ca. 60,– EUR jeden Vergleich mit einem erdgebundenen Hobby standhält. Jeder der älter als 14 Jahre ist, kann mit der Ausbildung beginnen. Mit Vollendung des 16. Lebensjahres kann man den Flugschein erhalten. Man kann aber auch noch in fortgeschrittenem Alter mit der Segelflug- Ausbildung beginnen. Wir bilden Sie aus – vom Fußgänger zum staatlich geprüften Segelflug-Piloten!

 

Ausprobieren

Ein "Schnupperflug" im Twin Astir kurz vor dem Start

 

Wer noch nicht ganz sicher ist, ob das Fliegen das Richtige ist, kann es risikofrei ausprobieren. Machen Sie einen Gaststart oder noch intensiver und beeindruckender –Sie haben die Möglichkeit einen Schnupperkurs für 120,– EUR zu erwerben. Hierin sind dann alle Kosten für eine 4-wöchige Mitgliedschaft und 10 Flüge mit einem Fluglehrer enthalten. Bitte sprechen Sie unseren Kontaktpartner für weitere Informationen an.

 

 

Technik

Ein Blick über die linke Fläche beim Windenstart

Die Technik des Segelfliegens ohne Motor ist seit Jahrzehnten erprobt und ausgereift. Segelflugzeuge haben eine höhere Festigkeit als moderne Verkehrsflugzeuge. Unsere gute und fundierte Ausbildung durch unsere Fluglehrer und Dein regelmäßiges Flugtraining an Wochenenden gewährleisten ein Höchstmaß an Sicherheit. Informieren Sie sich unter folgendem Link über unseren Flugzeug-Fuhrpark: Unsere Flugzeuge

 

 

Ansprechpartner Segelflug:

Michael Schmidt / schmidt-dinslaken@t-online.de / Tel. 0160 – 9475 2652

Harry Lemke / lemke@lemkemedia.de / Tel. 0151 – 2413 9259


Sie möchten Ihre Heimat einmal von oben sehen und mitfliegen? Kein Problem!